Maxi Muschler als beste Leserin der siebten Jahrgangsstufe gewählt

Jedes Jahr findet unter den mittelfränkischen Wirtschaftsschulen ein Lesewettbewerb der siebten Klassen statt, wozu jede Schule ihren Schulsieger schickt.

Am 20. Januar 2020 stellten sich fünf Schülerinnen und Schüler dem schulinternen Wettbewerb: Nina Lang, Fabian Mühlholm und Helene Rögele vertraten die Klasse 7A, Maxi Muschler und Lasse Röttinger gingen für die Klasse 7B an den Start. Leni Salomon, die sich ebenfalls qualifiziert hatte, konnte aus Krankheitsgründen leider nicht teilnehmen. In der ersten Runde lasen alle fünf Teilnehmer aus einem selbstgewählten Buch einen Abschnitt vor. Anschließend folgte der Durchgang, in welchem die Schüler zeigen konnten, ob sie neben bekannten und vorbereiteten Texten auch mit unbekannten Werken umgehen können. Neben einem möglichst fehlerfreien Lesen wurde besonders ansprechende Betonung der Texte berücksichtigt. Nach diesen beiden Runden erfolgte ein Stechen, da sowohl Nina Lang (7A) als auch Maxi Muschler (7B) ihren Text sehr überzeugend vorgetragen hatten. Im Finale konnte Maxi Muschler die Jury, die aus den Lehrkräften Andreas Hümmer und Lisa Keilwerth bestand, von ihrer Leistung überzeugen. Um ihre Freude am Lesen weiter zu unterstützen, erhielt sie von der Buchhandlung Leseland ein Überraschungs-Buch. Maxi wird am 20. März 2020 unsere Schule an der Wirtschaftsschule in Erlangen beim Wettbewerb aller mittelfränkischen Wirtschaftsschulen mit Sicherheit hervorragend repräsentieren.

Lisa Keilwerth

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.