Mehr biologische Vielfalt – Vogelnistkästen und Fledermausquartiere für das Schulgelände der Wirtschaftsschule

Gemeinschaftsprojekt mit der Berufsschule

Nachhaltigkeit und biologische Vielfalt im Kleinen - dieses Ziel verfolgt die Wirtschaftsschule Dinkelsbühl schon seit längerem. So gibt es auf dem Schulgelände bereits mehrere Bienenstöcke, eine Blühwiese, ein großes Insektenhotel und auch zwei Hochbeete. In Zukunft sollen zusätzlich noch sieben Vogelnistkästen, zwei weitere Insektenhotels und zwei Fledermausquartiere das Schulgelände zieren.

Mehr Natur in unserer Schule – Lebens- und Wohnmöglichkeiten für Vögel, Fledermäuse und Insekten schaffen - dieses Ziel hatten sich die 6. Klasse im Rahmen ihres neuen Faches ÖkG (Ökonomische Grundlagen) zusammen mit ihrer Lehrerin Fr. Mahler-Lindenmeier gesetzt.

Die Wirtschaftsschüler profitierten bei der Umsetzung dieses Projektes in besonderer Weise davon, dass die Schule zum Schulzentrum der Berufsschule Rothenburg-Dinkelsbühl gehört. Die Auszubildenden des Berufsgrundschuljahres BGJ der Abteilung Bau der Berufsschule Dinkelsbühl unterstützten das nachhaltige Projekt der Sechstklässler. Sie planten und entwarfen die Bauteile für die Nisthilfen im Praxisunterricht zusammen mit ihren Lehrkräften Herrn Strobel und Herrn Sperrle.

Aber auch die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse blieben nicht untätig. Sie recherchierten im Internet, zeichneten Entwürfe und klärten verschiedenste Fragen wie z. B.: Welche Eigenschaften sollte ein Nistkasten besitzen? Welche Nisthilfe wählt man für welche Vogelart? Wo und wie befestigt man den Nistkasten? Was muss bei der Pflege und Reinigung beachtet werden? Was kann man tun, um die Chance auf einen Einzug zu erhöhen? Wo beschafft man geeignetes Füllmaterial für die Insektenhotels?

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, durften die Sechstklässler in der Werkstatt der Berufsschule noch letzte Hand anlegen. Sie schleiften, bohrten, schraubten und werkelten unter der sachkundigen Anleitung der Schülerinnen und Schüler des BGJ. Neben der praktischen Arbeit erhielten die Wirtschaftsschüler bei dieser Gelegenheit interessante Einblicke in die abwechslungsreiche Ausbildung der Schreinerlehrlinge an der Berufsschule.

Insekten und Vögel sind leicht zu beobachtende Tiere und auch durch ihre faszinierende Lebensweise gut geeignet, Kinder für die Natur zu begeistern. Im Laufe der Zeit können die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule nun hautnah auf ihrem Schulgelände beobachten, wer denn alles in so ein Insektenhotel einzieht oder welcher Vogel den gebauten Nistkasten als Brutstätte nutzt.

Nichts lässt junge Menschen so nachhaltig Wissen erwerben wie die selbst erlebte Lernerfahrung, die Theorie und Praxis verknüpft.

D. Mahler-Lindenmeier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.