Leonie Brückner als beste Leserin der siebten Jahrgangsstufe gekürt

Dafür wird in jeder Schule ein Schulsieger gewählt. Am 12. März stellten sich sechs Schülerinnen und Schüler dem schulinternen Wettbewerb: Amelie Ballheimer, Leonie Brückner, Jusin Dix und Nele Meyer aus der V7A und Jason Ricks und Liv Weber aus der V7B.

In der ersten Runde lasen alle sechs Teilnehmer aus einem selbstgewählten Buch einen circa drei minütigen Ausschnitt vor. Anschließend folgte der Durchgang, in welchem die Schüler zeigen konnten, ob sie neben bekannten und vorbereiteten Texten auch mit unbekannten Werken umgehen können. Neben einem möglichst fehlerfreien Lesen wurde besonders die Betonung und Interpretation der Texte berücksichtigt. Nach diesen beiden Runden konnte Leonie Brückner die Jury, die aus den Lehrkräften Tina Wagner, Verena Bucher und Andreas Wedler bestand, von ihrer Leistung überzeugen. Um ihre Freude am Lesen weiter zu unterstützen, erhielt sie von der Buchhandlung Leseland ein Überraschungsbuch.

Leonie nahm am 5. April am mittelfränkischen Lesewettbewerb der Wirtschaftsschulen an der  Staatlichen Wirtschaftsschule Bad Windsheim teil. Der Verlauf ähnelte dem Schulwettbewerb. Zunächst präsentierten die Teilnehmer selbstgewählte Texte, anschließend wurden sie auch hier mit einem unbekannten Text konfrontiert. Als Sieger des Wettbewerbes ging eine Teilnehmerin aus der Wirtschaftsschule Erlangen hervor.

Auch wenn Leonie nicht als Siegerin nach Hause fahren durfte, freuen wir uns dennoch, dass wir eine so begeisterte und sichere Leserin unter uns haben, die unsere Schule hervorragend repräsentiert hat.

StRin Verena Bucher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok