• Startseite
  • Bildungsangebot / Anmeldung
  • Mathematik

Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften

Ein Kernelement der Wirtschaftsschule ist die berufliche Grundbildung mit einem hohen Praxisbezug. Den Schülerinnen und Schülern wird zudem handlungsorientiert und praxisnah eine fundierte Allgemeinbildung vermittelt.

Der Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften hat diesbezüglich eine herausragende Bedeutung, weil die mathematische Bildung für die Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife eine Schlüsselrolle hat. Ungefähr zwei Drittel unserer Schüler entschieden sich vor der Einführung des neuen Lehrplans nach der 7. Jahrgangsstufe für den Mathematik-Zweig, um nach dem Erwerb der Mittleren Reife auch in technischen Berufen eine Ausbildung anfangen zu können. Darüber hinaus hatten sie die Möglichkeit, weiterführende Schulen wie z. B. die Fachoberschule Ansbach oder das Wirtschaftsgymnasium Crailsheim zu besuchen, um die Hochschulreife zu erwerben und ein Studium abzuschließen. Dabei hat es sich herausgestellt, dass unsere Absolventen an allen weiterführenden Schulen sehr erfolgreich waren. Die vielen positiven Rückmeldungen ehemaliger Absolventen unserer Wirtschaftsschule waren für uns Mathematiklehrer über all die Jahre Ansporn und Genugtuung zugleich, unsere Schüler auch auf dem Gebiet der Mathematik konkurrenzfähig zu machen.

GeogebraUm dieses Ziel zu erreichen, ist konsequentes Üben erforderlich. Dies beginnt bei uns mit vielen einfachen Aufgaben und endet bei komplexeren Anwendungsaufgaben. Wir legen im Mathematikunterricht besonderen Wert auf Differenzierung und Selbstständigkeit der Schüler, die in hohem Maße durch selbstgesteuertes Handeln nicht nur neue mathematische Erkenntnisse erwerben, sondern diese auch bei der Lösung problemorientierter Sachaufgaben anwenden. Das ist auch ein zentraler Kompetenzbereich des seit 2013 eingeführten LehrplanPLUS, dessen Umsetzung sowohl für Lehrkräfte aber auch für Schüler ein Umdenken bei der Gestaltung des Mathematikunterrichts erforderlich macht. Diesbezüglich verfolgen wir einen verstärkten Einsatz digitaler Medien und geeigneter Software, um eine abwechslungsreiche und zeitgemäße Lernumgebung zu schaffen. Die technische Ausstattung (Whiteboard, PC und Laptops) ist an unserer Schule hervorragend und kann optimal genutzt werden. Die Digitalisierung des Mathematikunterrichts wird sicherlich auch in Zukunft für uns Lehrkräfte eine wichtige Herausforderung bleiben. Im Rahmen der Neuausrichtung der Wirtschaftsschule wurde der Mathematik - Zweig aufgelöst, d.h. alle Schüler haben Mathematik als Pflichtfach von der 6. bis zur 10. Jahrgangsstufe der 5-stufigen Wirtschaftsschule sowie von der 10. bis zur 11. Jahrgangsstufe der 2-stufigen Wirtschaftsschule. Damit wurde nicht nur das Fach Mathematik aufgewertet, sondern auch die Nachteile der Absolventen des kaufmännischen Zweigs bei der Aufnahme in weiterführende Schulen ausgeräumt. Allerdings ist Mathematik nicht für alle Schüler ein Prüfungsfach wie früher im M - Zweig. Die Schüler können entscheiden, ob sie in Mathematik oder Übungsunternehmen die Abschlussprüfung ablegen. Der Lehrstoff, den wir an der Wirtschaftsschule in Mathematik vermitteln, umfasst Themen aus der Algebra (z.B. Gleichungen, funktionale Zusammenhänge), Geometrie (Flächen- und Raumgeometrie), Trigonometrie (z. B. Sinussatz, Kosinussatz), Stochastik (Daten erheben und auswerten) und Finanzmathematik (Zinseszins-, Renten- und Tilgungsrechnen). Damit erhalten unsere Schüler eine solide, breit angesetzte mathematische Grundbildung, um späteren Anforderungssituationen gewachsen zu sein.

GruppenarbeitVor der Einführung des neuen LehrplanPLUS wurden an unserer Schule im M-Zweig die naturwissenschaftlichen Fächer Physik als Pflichtfach und Chemie/Physik-Übungen als Wahlpflichtfach in der 9. bzw. 10. Jahrgangsstufe unterrichtet sowie Biologie in der 7. Jahrgangsstufe. Dafür wurden zwei Fachräume mit den erforderlichen Gerätesätzen ausgestattet. Der hohe experimentelle Anteil im naturwissenschaftlichen Unterricht, besonders in Physik-Übungen hat wesentlich dazu beigetragen, dass unsere Schüler bestens für eine Ausbildung in technischen Berufen geeignet waren. Infolge der Umstellung wurden im neuen Unterrichtskonzept die naturwissenschaftlichen Fächer durch das Fach Mensch und Umwelt ersetzt, welches in den Jahrgangsstufen 6, 7 und 8 unterrichtet wird. Insgesamt 9 Lernbereiche mit Inhalten aus der Biologie, Physik und Chemie sind Gegenstand des neuen praxisorientierten und schüleralltagsbezogenen Unterrichts. Kompetenzorientierte Lernsituationen tragen dazu bei, dass unsere Schüler ihre Umwelt sowie die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur verstehen und die Bedeutung des Umweltschutzes für die Erhaltung unseres Lebensraumes erkennen. Alle Lehrkräfte, die an unserer Schule die Fächer Mathematik und Mensch und Umwelt unterrichten, werden auch in Zukunft sich dafür engagieren, unseren Schülern ein umfangreiches mathemathematisches Grundverständnis auf einem angemessenem, schülergerechten Niveau zu vermitteln und sie zu umweltbewussten Menschen erziehen, die den Umweltschutz als Lebensaufgabe betrachten.

OStR J. Schuster

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok