Fleißige Bienchen

Im Schuljahr 2020/21 kaufte die Wirtschaftsschule vom Etat des Erasmus+ Programms „Connecting With Nature“ zwei Bienenvölker. Zweimal wurde bereits Honig geerntet. Leider hatten wir in dem Schuljahr noch keine feste Schülergruppe, da werder Lehrerstunden zur Verfügung standen, noch – Sars-Cov-II bedingt – sich eine Gruppe aus Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Klassen gebildet werden durfte.

In diesem Schuljahr gelang es uns, mit den Eltern Thomas Mack, Klaus Eberhardt und Franziska Schäfer einen eigenen Wahlunterricht anzubieten. Die Schülerinnen und Schüler aus der 7., 8. und 9. Jahrgangsstufe pflegen seit dem Frühjahr die Bienen unter Anleitung vom Michael Greger. Hierbei ist zwischen dem 21. März und 21. Juni 2022 zu kontrollieren, dass die Völker keine „Königinnenwabe“, also einen sogenannte Weiselzelle, anlegen. Dies würde dazu führen, dass die alte Königin, kurz vor dem Schlüpfen der neuen Königin, mit der Hälfte des Schwarms, den Stock verließe. Um diese ungewollte „Stockteilung“ zu vermeiden, muss aber auch noch, durch Aufsetzen der Honigräume, für genügend Platz gesorgt werden.

Neben der Stockpflege müssen die Schülerinnen und Schüler auch bei der Honigernte, beim Honigschleudern und bei der Honigabfüllung helfen. Schließlich muss der Honig auf auf dem Dinkelsbühler Wochenmarkt verkauft werden. Es gibt schon eine Warteliste für den Frühjahrshonig.

Michael Greger

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.